Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden!
The Universe at a glance...
Juniper Hill Observatory
Köfering, Bavaria 12° 12’ E 48°56’ W 344m N.N.
Unser Equipment zur Deep-Sky-Fotografie Für die Deep-Sky-Fotografie wurde bis Anfang 2013 eine digitale Spiegelreflexkamera vom Typ PENTAX K200D verwendet. Die Rohbilder waren auch ohne internen Dunkelbildabzug sehr rauscharm und auch Verstärkerglühen war bei dieser Kamera kein Thema. Da ich diese Kamera aber auch zur normalen Photographie benutze, schied ein Umbau auf Astrofotografie aus. Um nun doch eine im H-Alpha noch empfindliche Kamera verfügbar zu haben, wurde am 26. März eine gekühlte CCD-Kamera mit 28mm Chipdiagonale und Bayermatrix erworben. Die Kamera zeichnet sich aus durch eine für eine Farbkamera sehr hohe Quanteneffizienz sowie hervorragende elektrooptische Kenndaten: Camera type: QHY10 CCD Sensor: Sony Super HAD ICX493AQA, RGGB Bayer matrix /w micro lenses Sensor size: 25,1mm x 17,6mm Sensor resolution: 3900pixel x 2616pixel, 6,05µm pixel size Peak quantum efficiency: blue: 50%, green: 60%, red 50% Readout noise: 7 electrons Full well capacity: 46k electrons Dark current: 0.01 electrons / second @ -10°C Cooling: 2 stage regulated TEC, max delta T = 45K below ambient Mit dieser Kamera kann also bei Chiptemperaturen von -15°C und Belichtungszeiten von 600Sekunden eine effektive Dynamik von 14bit in jedem Einzelframe realisiert werden.
Die Astrokamera QHY10
10.2 MPixel APS-C-Bayermatrixkamera mit 2stufig geregelter Peltier-Kühlung