Die Instrumentierung Die optische Ausrüstung unserer Sternwarte ist in erster Linie für den fotografischen Einsatz optimiert. Allerdings läßt der Astrograph auch visuelle Beobachtungen auf qualitativ sehr hohem Niveau zu. Das Hauptinstrument in unserer 2,2m-Kuppel ist ein Maksutov-Newton-Astrograph. Das Gerät hat eine freie Öffnung von 190mm (7,5”) bei einer Primärbrennweite von 1000mm. Dies entspricht einem Öffnungsverhältnis von f/5,3.  Das Teleskop leuchtet einen APS-C-Sensor vignettierungsfrei aus und bietet darüberhinaus für dieses Format ein komafreies und ebenes Bildfeld. Aufgrund der beiden sphärischen Elemente (Meniskuslinse und Hauptspiegel) ist die sphärische Aberration vollkommen auskorrigiert, was sich in einer besonders  hohen axialen Abbildungsqualität äussert. Somit ist der Astrograph sowohl zur hochauflösenden Planetenfotografie, sowie als Deep-Sky-Kamera gleichermaßen geeignet. Zum Guiding dient mittlerweile anstatt des 80mm ED-Apochromaten ein off-axis- Guider. Die Instrumentensäule ist aus Beton mit 250mm Durchmesser gegossen. Auf der Adapterplatte aus Edelstahl befindet sich als äquatoriale Montierung eine voll GoTo- fähige EQ-6 Skyscan, die den Astrographen sowie das Leitrohr trägt.
Teleskop und Kuppel bereit zum Einsatz... Der 190mm-Astrograph und das 80mm-Leitrohr Der Astrograph auf der EQ-6 Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden!
The Universe at a glance...
Juniper Hill Observatory
Köfering, Bavaria 12° 12’ E 48°56’ W 344m N.N.