Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden!
The Universe at a glance...
Juniper Hill Observatory
04. Juni 2011 Die Säule wird betoniert! Um Patrick nicht wieder vergeblich antanzen zu lassen, habe ich mit ihm ausgemacht, ihn erstmal telefonisch zu alarmieren, falls das mit dem Adapter heute klappen sollte. Nach dem Frühstücksespresso checke ich gleich die Sendungsverfolgung: tatsächlich wurdfe mein paket heute ins Zustellfahrzeug gepackt und ist unterwegs! Und in der Tat: um 11.30 liefert der Paketbote den heiss ersehnten Säulenadapter ebi mir ab. Ein ertser Check zeit, daß er auch für die NEQ-6 paßt Also schnell Patrick anrufen und alles vorbereiten. Sack für Sack wuchten wir in die aus der Nachbarschaft ausgeliehene Betonmischmaschine, die aufgrund des unebnen Bodens bei der zweiten Betonladung auch noch rücklings in den Wacholder fällt. Das schwere Teil, befüllt mit 80kg Beton und 10kg Wasser aus dem stachligen Wacholder zu zerren und wieder aufzurichten entpuppt sich dann auch als eine ziemlich schweißtreibende Arbeit. Aber abgesehen von dieser Panne, klappt das alles recht gut, Ladung für Ladung wird der Beton in die Grube gefüllt, und immer wieder auch die Säule selbst mit Beton versorgt. Und natürlich: immer wieder feste stampfen, damit das ganze auch wirklich stabil und fest wird. Als dann endlich die Säule selbst auch gestrichen voll ist, wird - exakt ausgenordet, und über zwei Holzlatten in der Waagerechten fixiert, der Adpater in den Beton gedrückt. Tests mit der Wasserwage nach Festwerden des Betons zeigen eine absolut waagerecht liegende Flanschplatte! Nur der Azimuthdorn zeigt nicht ganz exakt nach Norden, sondern ist - wie ich nach einer Woche anhand der testweise aufgesetzten EQ-6 feststellen konnte, in Mittenstellung leicht an Polaris vorbei. Aber auf jeden Fall locker im Einstellbereich der Azimuthschrauben der EQ-6. Somit kann der kritischste Teil des Projekts auf jeden Fall uneingeschränkt als erfolgreich absolviert verbucht werden.
Köfering, Bavaria 12° 12’ E 48°56’ W 344m N.N.