Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden!
The Universe at a glance...
Juniper Hill Observatory
Köfering, Bavaria 12° 12’ E 48°56’ W 344m N.N.
03. Juni 2011 Die Säule soll in Angriff genommen werden Für heute habe ich mich mit einem Arbeitskollegen verabredet, der mir dankenswerter Weise beim Betonieren der Säule helfen will. Der Säulenadapter ist fertig und auf dem Postweg zu mir, laut der Trackinginformation trotz des gestrigen Himmelfahrtstags auch heute im Regensburger Frachtpostzentrum angerkommen. Also schwingt sich Patrick aufs Rad und bringt bei glühnedem Sonnenschein die 16km zu mir tapfer über die Bühne. Gemeinsam beginnen wir, das bereits ausgehobene Loch noch in seine endgültige Form zu bringen, die Mitte noch etwas zu vertiefen, so daß die Säule die angestrebte oberirdische Resthöhe von 120cm erhalten wird. Bärbel wartet derweil schon auf den DHL-Paketboten, und als dieser endlich kommt, folgt auch gleich die große Ernüchterung: Er hat den Adapter nicht dabei. Wir überprüfen im Internet nochmal die Sendungsverfolgung: das Teil muß im lokalen Frachtpostzentrum sein. Also, das Auto geentert, und über den Baumarkt (wo wir nochmals 8 Sack Beton verladen) ab ins Frachtpostzentrum. Dort die zweite Ernüchterung: Das Paket wurde fehlgeleitet nach Furth im Wald. Na wunderbar! Zu Hause angekommen, wird also in Ermangelung an Betoniertätigkeit das KG-Rohr vorgebohrt und mit einer Flex die 2 x 2m-Baustahlstangen in jeweils 3 Teile zerschnitten, die über Kreuz quer in das KG-Rohr gesteckt werden, um die Säule gut mit dem Fundamnetblock zu verbinden. Leo beschäftigt sich indes bereits schon sehr erwartungsvoll mit der Schubkarre. Ob er dafür wohl schon genügend Kraft hat?